VUCA

VUCA – Das betrifft uns alle!

Start – Haben Sie schon einmal von VUCA gehört? Diese vier Buchstaben haben schon eine ansehnliche Karriere im Management-Bereich hinter sich und stehen stellvertretend für eine sich immer schneller verändernde Welt und die dafür notwendigen Strategien, um damit zurechtzukommen.

V = Volatiity = Unbeständigkeit oder Schwankung
U = Uncertainty = Unberechenbarkeit oder Unsicherheit
C = Complexity = Komplexität (Undurchschaubarkeit)
A = Ambiguity = Ambivalenz

Was verbirgt sich aber nun genau hinter den einzelnen Begriffen?

Volatility – In früheren Jahrzehnten erschien uns die Welt berechenbar und man konnte auf Jahre hinaus planen und Ziele fassen. Die Rahmenbedingungen änderten sich kaum oder nur langsam. Heute dreht sich das Rad des Lebens mit der Globalisierung, Liberalisierung und den immer weniger und unpopulär werdenden klassischen Hierarchien immer schneller. Der Wandel ist zu einer der größten Konstanten geworden.

Uncertainty – Selbst wenn wir uns mit der Tatsache der Unbeständigkeit abfinden und versuchen, uns flexibel an neue Gegebenheiten anzupassen, wissen wir immer noch nicht, in welche Richtung sich die Dinge entwickeln werden. Zur Veränderlichkeit kommt also die Unberechenbarkeit hinzu. Auf Herausforderungen zu reagieren bedeutet, das Problem in dem Moment anzugehen, in dem es entsteht. Voraussagen, wann, wo und was geschieht, sind fast unmöglich. Die Vorbereitung liegt also eher im Schaffen von Infrastrukturen als in der gezielten Vorhersage.

Complexity – Komplexität kennen wir vor allem aus der Chaos-Theorie. Je komplexer ein System sich gestaltet, desto unvorhersehbarer wird es. Dabei darf man komplex nicht mit kompliziert verwechseln. Ein noch so kompliziertes System kann in seine Einzelteile zerlegt, analysiert und verstanden werden. Bei komplexen Systemen ist es so, dass sie umso komplexer werden, je tiefer wir in sie hineinschauen. Letztendlich bleibt uns nur der beobachtende Position und die Entwicklung von Werkzeugen (Tools) um umgehend und flexibel auf die Ereignisse reagieren zu können.

Ambiguity – Komplexität Ein weiteres Phänomen der VUCA-Welt ist die Ambivalenz, die bei Entscheidungen auf Grund der oben genannten Punkte ungen entsteht. Die alte Gleichung, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt, stimmt nicht mehr. Eine mögliche Lösung für eine Herausforderung hängt vom Zeitpunkt, der Position, der Betrachtung, der Anforderung und der fließenden Entwicklung wärend des Lösungsversuches und dem, was sie damit erreichen wollen ab. Ein Beispiel: Der Wiederaufbau des Berliner Schlosses hebt das Ansehen und die Atraktivität der Hauptstadt enorm. Gleichermaßen hätte man mit dem verwendeten Geldern auch soziale Projekte fördern und die Armut insgesamt lindern können. Auf welche rationale Basis wollen Sie die Entscheidung stellen? Insgesamt ist die Ambivalenz in einer solchen Frage nicht durch pure Fakten auflösbar.

Fazit – Die VUCA-Welt erfordert neue Werkzeuge (Tools) um in ihr zu bestehen. Alte hierarchische Systeme und Entscheidungsfaktoren versagen im angesicht der vielfältigen Herausforderungen. Wem würden Sie eine Lösung derart komplexer Herausforderungen eher zutrauen: einem klassischen Manager, der nach Kennisnahme seiner Berater eine Entscheidung trifft oder einem Kompetenz-Team, dass sich den wechselnden Anfoderungen anpasst und teamorientiert Lösungsansätze anbietet und den Prozess insgesamt begleitet? Entscheiden Sie selbst.

Melanie Vogel hat es hier sehr treffend formuliert: „Eine VUCA-Welt straft Untätigkeit und Unentschlossenheit brutal ab. Abwarten und die Hände in den Schoß zu legen zahlt sich heute nicht mehr aus, sondern birgt extreme Risiken. Selbst wenn wir nicht sofort aktiv werden, so ist es doch notwendig, das Problem aus mehreren Perspektiven und Blickwinkeln zu betrachten und umgehend an kreativen Lösungen zu arbeiten – und zwar schon dann, wenn das Problem auftaucht.

Insgesamt ist es ratsam, rechtzeitig eigene Maßnahmen zur Bewältigung der VUCA-Herausforderung zu ergreifen, bevor es zu spät ist. Schon die Erkenntnis, ob im Management oder im privaten alltäglichen Leben, dass die klassischen Organisationsformen mit den neuen Gegebenheiten nicht klarkommen, ist ein wesentlicher Schritt. Auch das private Leben, ob als Single oder Familie, gleicht heute einem Kleinunternehmen. Viele Tarife, Gesetze und alltägliche Erfordernisse gleichen einem Dschungel, in dem man sich flexibel auf die Ereignisse und Gefahren einstellen muss. Kurz: wer abwartet wird gefressen, wer sich bewegt, der überlebt.

Bedenken Sie: VUCA ist kein Fluch, sondern eine Herausforderung, geradezu eine Chance, denn alte Zöpfe werden automatisch abgeschnitten und fallen herunter. Rüsten Sie sich für die Zukunft.

Das können Sie z.B. mit meinem Workshop „Personal Workbench“ tun, der sich umfassend mit persönlicher Entwicklung, Chancen und Möglichkeiten beschäftigt. Ich freue mich auf Sie!